state-pattern.club/Zustandsmuster.de

 

Für das partizipatorische Kunstprojekt state-pattern.club/Zustandsmuster.de werden Teilnehmer gesucht die bereit sind einen kurzen selbst gedrehten Videoclip eines Ereignisses der letzten 2 Jahre für dieses Projekt zur Verfügung zu stellen. Dafür müssen die maximal etwa eine Minute dauernden clips, versehen mit Orts,- und Zeitangabe, auf die Webseiten www.zustandsmuster.de oder www.state-pattern.club hochgeladen werden.

Die Teilnehmer sind aufgefordert den Clip auszuwählen, von dem Sie glauben, dass er  hinsichtlich seiner Beschreibungskraft gesellschaftlicher Zustände/Ereignisse als bemerkenswert für andere angesehenen werden kann. Für das Projekt sind sowohl schon in den sozialen Netzwerken veröffentlichte als auch unveröffentlichte Videos von Interesse!

 

Aus diesem Rohmaterial werden Zustandsmuster/state-patterns, quasi Momentaufnahmen sozialer Interaktionen, entwickelt. Die eingereichten Videos werden in Form von tausenden arrangierter Videostills, gedruckt auf Vliestapete, präsentiert, sie werden nicht abgespielt!

 

Videoclips sind das Medium, in dem sich soziale Prozesse entgrenzen und zufällig werden.

Ziel,- aber nicht wirkungslos triggern diese visuellen Schrotschüsse bei ihren Adressaten Zustände der Verunsicherung und der Entfremdung.

 

Mit dem Projekt "Zustandsmuster" erweitert Michael Gompf seine performativen Untersuchungen des Zusammenhangs von sozialem Raum und gefühlter Identität um einen partizipatorischen Aspekt. Er befragt damit den sozialen Raum auf die Wechselwirkung seiner physischen und virtuellen Ausprägungen.

Hochkomplexe soziale Strukturen globaler Dimension gerinnen zu einem Bild, zu einem Zustandsmuster.

 

Das Projekt Zustandsmuster/state-pattern, wird ab 11.Oktober 2016 mit der Präsentation "Zustandsmuster eins/state-pattern one" im Schauraum des Provisoriums in Nürtingen/Deutschland beginnen.

 

english version